Wir möchten mithelfen,

  • dass schwerkranke und sterbende Menschen in der letzten Phase ihres Lebens mit ihren Nöten und Ängsten nicht allein bleiben;
  • dass sie menschliche Wärme und Geborgenheit spüren und diesen letzten Lebensabschnitt bewusst und ohne starke Schmerzen in vertrauter Umgebung leben können;
  • dass die Menschen, die den Sterbenden nahe stehen, Hilfe erfahren und in ihrer Trauer nicht allein sein müssen;
  • dass Sterben als Teil des Lebens anerkannt und die Würde des Menschen bis zu seinem Lebensende geachtet wird.

Hospiz- und Palliativwegweiser für die Region

Beim runden Tisch in der Region zum Thema Hospizarbeit kam die Idee auf, Menschen etwas an die Hand zu geben, wenn sie schwerkrank sind und keine Aussicht auf Heilung besteht. Die neue Broschüre will Informationen oder Möglichkeiten der Unterstützung aufzeigen, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie selbst, ein Freund oder Partner oder aber jemand in der Familie schwer erkrankt ist und die heilende Medizin an ihre Grenzen gekommen ist.

Nun stellen sich Überlegungen ein, wie Sie die verbleibende Lebenszeit verbringen möchten, was Ihnen wichtig ist, vor allem aber, wer Sie in dieser Zeit unterstützen kann. Wir vom Ambulanten Hospizdienst stellen Ehrenamtliche Begleiter zur Verfügung, die Psychosozial unterstützen. Es gibt aber noch viele andere Möglichkeiten der Hilfe. Diese Angebote zu finden dazu soll unsere Broschüre Ihnen ein Wegweiser sein. Sie können die Broschüre bei uns im Büro abholen oder hier herunterladen.